Loading...

Neubau Wohnhaus H in Altlußheim

Neubau Wohnhaus H in Altlußheim

+
Projektentwickler:

bauwerk bauunternehmung gmbh

Fotografie:
Stephan Baumann, Karlsruhe
Bauvorhaben:

Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Doppelgarage

Wohnfläche:
239 m2
Nutzfläche:
113 m2
Planungsbeginn:
2015
Fertigstellung:
2016
Konstruktion Gründung:

Platten- und Streifenfundamente aus Stahlbeton

Konstruktion Wände:

KSPE-Mauerwerk

Konstruktion Decken:

Stahlbeton-Deckenplatten

Konstruktion Dach:

Satteldach, zwischengedämmte Holzsparren mit Ziegeleindeckung, Garage: Stahlbeton, extensive Begrünung

Konstruktion Fenster:

Hebe-Schiebe-Elemente in Holz Meranti schwarz

Konstruktion Böden:

Fliesen und Lärchendielenboden

Konstruktion Treppen:

Stahlbetontreppe mit Trittstufen aus Eiche

Konstruktion Heizung:

Gas-Brennwert-Kessel, Fußbodenheizung in EG + OG

Konstruktion Besonderheiten:

Heizkamin, kontrollierte Wohnraumlüftung

Projektbeschreibung:

Das Haus H steht am Rande eines Neubaugebietes in der Rheinebene im Rhein-Neckar-Kreis. Trotz einer Vielzahl von Auflagen und Bedingungen haben wir versucht, durch ausgewogene und spannungsreiche Proportionen ein Haus zu schaffen, das sich mit Liebe fürs Detail, besondere Material- und Farbauswahl optimal in seine Umgebung einfügt.

Mit jedem Baudetail, Material und jeder Farbe kommt eine Gestaltungsabsicht zum Ausdruck, deren Ziel ein harmonisches Ganzes ist.

Der Charme des Grundstücks ist die Randlage mit angrenzendem, offenen Feld und weitem Blick sowie die Gartenausrichtung nach Süd-Westen.

Das Haus H besticht durch seine klare Linie und scharfen Kanten, ein fließendes Grundrisskonzept, das sich von innen erleben und von außen ablesen lässt. Das Gebäude erklärt sich von selbst.
Der helle Baukörper hat präzise Einschnitte, die Fenster sind ebenso dunkel wie die Glasflächen, um eine kleinteilige Zergliederung zu verhindern. Integrierte, nicht sichtbare Fallrohre und Fensterbänke beruhigen die Ansichten des Gebäudes.
Der schmale Dachrand an Traufe und Ortgang lässt es leicht und filigran wirken.
Durch die goldenen Dachaufbauten setzen wir einen markanten, jedoch nicht aufdringlichen Farbakzent, der dem Haus etwas Besonderes verleiht.

Auf der Straßenseite eher verschlossen, auf der Gartenseite großzügig zum Feldrand übereck raumhoch verglast, steht das Haus nachvollziehbar gegliedert da. Additive Elemente wie Vordach und Müllbox werden für die Feingliederung und Wegeführung in das Gesamtkonzept integriert.

Der asymmetrische Dachquerschnitt zusammen mit der großzügigen Verglasung vermittelt vom Garten einen villenartigen Charakter, dies wird durch die ausladende Gartenterrasse mit großformatigen Platten zusätzlich unterstützt.
Von den gartenseitigen Dachgauben der Schlafräume gelangt man auf die sichtgeschützte, durchgehende Dachterrasse.
Im Innern besticht der durchlaufende Lärche-Dielenboden, der alle Bereiche zusammenzieht. Feine Möbel, hochwertige Oberflächen stehen in angenehmen Kontrast zu der roh belassenen Sichtbetonwand, die durch's Gebäude führt.
Bäder, Küche, Garderobe sind exakt durchdetailliert, das Kinderzimmer nutzt die Höhe des offenen Dachraums mit einer baumhausartigen Schlafgalerie.