Haus MF in Karlsruhe

Haus MF in Karlsruhe

Projektentwickler:

bauwerk bauunternehmung gmbh

Fotografie:
Stephan Baumann, Karlsruhe
Fertigstellung:
2018

Projektbeschreibung:

Das Gebäude steht in einem Wohngebiet aus den 50er/60er Jahren, alle Grundstücke sind mit Ein- bis Vierfamilienhäusern, zweigeschossig mit ausgebautem Dachgeschoss bebaut. Fluchten galt es einzuhalten, der Rahmen war also abgesteckt. Auf dem Grundstück fanden wir eine sehr große Kiefer vor, auf der sich bei unserer ersten Grundstücksbegehung zahlreiche Eichhörnchen tummelten. Es war klar, die muss stehen bleiben. In der Folge wurde der Baum entsprechend geschützt, in diesem Bereich auf einen Keller verzichtet, sodass das Wurzelwerk geschont werden konnte.

Der Wunsch der Auftraggeberin war es, in einem altersgerechten Penthouse mit großzügiger Dachterrasse zu wohnen. Dazu war es erforderlich, die beiden darunterliegenden Geschosse mit fremdgenutztem Wohnen zu füllen. Es entstanden zwei nebeneinander liegende Maisonette-Wohnungen. Dazwischen geschaltet ist das zentrale Treppenhaus mit Aufzug.
Die Maisonette-Wohnungen funktionieren wie Doppelhaushälften, haben einen ebenerdig liegenden Koch-Ess-Wohnbereich mit Terrasse und Gartenanschluss. Der Grundriss ist offen zum Durchwohnen gestaltet. Über eine skulpturale Treppe gelangt man wohnungsintern in das Obergeschoss mit den Schlafräumen, dem Bad und einer, der alten Kiefer zugeordneten, Loggia. Diese belichtet u. a. die zentrale Diele im OG.

Mit dem Aufzug gelangt man in die Penthousewohnung direkt hinein. Diese erstreckt sich über die gesamte Grundfläche des Hauses. Gartenseitig zieht sich die Dachterrasse über die gesamte Hausbreite hinweg und weitet sich vor dem Wohnraum auf. Eine weitere kleine Loggia direkt an der Küche lädt zum kurzen Frühstück an der frischen Luft ein.
Der Grundriss legt sich um das Treppenhaus, sodass eine Umgehung innerhalb der Wohnung möglich ist, was die Wohnung sehr großzügig erscheinen lasst.