Loading...

Haus HF in Nußloch

Haus HF in Nußloch

+
Projektentwickler:

bauwerk bauunternehmung gmbh

Fotografie:
Stephan Baumann, Karlsruhe
Bauvorhaben:

Neubau eines Einfamilienwohnhauses

Projektbeschreibung:

Haus HF steht am oberen Rand eines Neubaugebietes, an einem in die Rheinebene abfallenden Hang. In direkter Nachbarschaft sind schon einige Bauplätze mit ambitionierten weißen „Bauhauskuben" bebaut.

Die großen, hellen Putzflächen wirken vor dem Waldrand als Hintergrund sehr präsent und lassen das Bauvolumen groß und mächtig erscheinen. Unser Ansatz ist ein anderer. Wir möchten das Gebäude zurückhaltend vor und in die Naturkulisse einbetten. Dies erreichen wir durch dunkle und natürliche Oberflächen, ohne auf eine zeitgemäße Architektursprache verzichten zu müssen.

Auch im Raumprogramm spiegelt sich diese angenehme Zurückhaltung wider. Die Räume sind in Nutzung und Größe exakt auf die Bedürfnisse der Bauherren und der geplanten Inneneinrichtung zugeschnitten. Es gibt keine unnötigen Flächen und Raumreserven. Dafür wurde auf optimale Lichtverhältnisse und Außenbezüge Wert gelegt, wofür der Winkelgrundriss beste Voraussetzungen schafft.

Der scharf geschnittene Baukörper öffnet sich nach Süd-Westen Richtung Rheinebene. Die schmalen Gebäudeschenkel minimieren im Zusammenspiel mit dem horizontal geschichteten Volumen die Gebäudemasse. Die umlaufende Holzschalung aus sägerauer, unbehandelter Lärche wird im Fensterbereich zu stehenden Lamellen, um den Ausblick zu gewährleisten, ohne das Holzband zu unterbrechen. Auf den zurückgenommenen Loggien eröffnet sich der wunderbare Blick in die Ebene bzw. in den angrenzenden Wald.

Im Innern sind die Räume von erfrischender Klarheit geprägt. Von jedem Standort eröffnen sich Durch- und Ausblicke, Sonnenlicht ist allgegenwärtig. Die Materialien nehmen sich freundlich zurück, ein dunkler Holzboden zieht alle Räume zu einem Großen zusammen. Perfekt ausgeführte Sichtbeton-Bauteile wirken vor den sonstigen weißen und schwarzen Putzflächen wie edle Natursteinwände. Die nicht sichtbar befestigten Treppenstufen zwischen den weißen Wänden vermitteln größtmögliche Transparenz. Stoffe als Sicht- und Verdunkelungsschutz in den Schlafräumen unterstützen diese Leichtigkeit.